Samstag, 2. Januar 2010

Frohes neues Jahr

Liebe Freunde,
Liebe Leser,
ich wünsche Ihnen nachträglich ein frohes neues Jahr.

Vielen Dank für Ihr Interesse am Iran und Ihrer Aufmerksamkeit für die grüne Bewegung, und damit für die Verstärkung der Bewegung. Vielen Dank auch für die netten Kommentare (auch auf Twitter) und E-Mails.

Ganz besonders bedanke ich mich bei meinem Freund greenlector für die große Unterstützung und vor allem für die sprachliche Korrektur von jedem einzelnen Artikel.

Euer Dust and Trash

Kommentare:

  1. Your blog keeps getting better and better! Your older articles are not as good as newer ones you have a lot more creativity and originality now keep it up!

    AntwortenLöschen
  2. Unautorisiertes Photo eines Basidsch:


    http://andrewsullivan.theatlantic.com/the_daily_dish/2009/12/are-some-baseej-defecting.html

    http://andrewsullivan.theatlantic.com/.a/6a00d83451c45669e20120a7840e07970b-popup

    AntwortenLöschen
  3. IST DIE ISLAMISCHE IRANISCHE REPUBLIK (NOCH) EIN "MULLAH-REGIME" ?

    War dieser Begriff stets mit dem Mangel behaftet, den gesamten schiitischen Klerus in denselben islamistischen Topf zu werfen, so ist er spätestens mit dem Amtsantritt Ahmadinedschads 2005 und der darauf einsetzenden Militarisierung der Gesellschaft und ihrer Institutionen unerträglich hohl geworden.

    Man ist Zeuge eines langjähriger Prozesses elitärer Machtverlagerung, der die politisch-ökonomische Führung Irans aus den Händen greiser Kleriker in jene von Elitesoldaten in ihren Mittfünfzigern überführt.

    Erstere wurden in theologischen Seminaren und den Gefängnissen des Schahs politisiert, Zweitere in technisch-wirtschaftlichen Studiengängen und auf den Minenfeldern des Irak-Iran-Kriegs, in dem sie - im solidarischen Glauben an die Revolution vereint - diese gegen innere und äußere Feinde verteidigten.

    Täglich werden inzwischen in iranischen Medien die Statements hochrangiger Revolutionsgardisten veröffentlicht, als handele es sich um Auskünfte von Metaministern.

    Die politisch-ökonomische Führung in Teheran ist von den greisen Klerikern an die Generation der Elitesoldaten aus dem iranisch-irakischen Krieg übergegangen.



    Quelle:
    http://www.taz.de/nc/1/politik/nahost/artikel/1/der-durchmarsch-der-gardisten
    18.08.2009

    AntwortenLöschen