Sonntag, 28. August 2011

"Lass uns mit unseren Tränen den See auffüllen"

In Orumiyeh und Tabriz haben eine große Anzahl der Menschen an Demonstrationen teilgenommen (Hintergrund). Gegen die Demonstranten wurde Tränengengas eingesetzt, etwa 300 Demonstranten wurden verhaftet, berichtet radiofarda. Warum? Weil sie nicht zusehen wollen, wie der schöne Orumiyeh See in Wüste verwandelt wird!

Das Video zeigt, wie die Sicherheitskräfte versuchten, den Menschen Angst einzujagen.


Parolen: "Der Orumiyeh See ist am sterben, Das Parlament befehlt ihn zu ermorden" und " Lass uns mit unseren Tränen den See auffüllen"


Zusammenstöße zwischen Demonstranten und Sicherheitskräften

Kommentare:

  1. Anscheinend sollen am Dienstag Kundgebungen aus Solitarität mit dem See im Norden des Iran in Teheran und anderen Städten stattfinden ...

    http://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=188932347842638&id=106614422741098

    AntwortenLöschen
  2. Hi Wieni,

    das wäre sehr gut. In Isfahan haben jedenfalls ein paar grüne Iraner angekündigt, dass sie demonstrieren werden: http://esfahan3abz.blogspot.com/2011/08/6.html

    Ich denke, das wäre sehr wichtig, solidarisch mit den Azersi zu demonstrieren. Der See ist eine nationale Angelegenheit:
    http://dustefarsi.blogspot.com/2011/08/blog-post_28.html

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Dustandtrash.

    Tut mir leid, dass ich auf meinem Blog in letzter Zeit so ruhig war. Habe die Ereignisse in Libyen und Syrien mit grosser interesse verfolgt. Syrien macht mir Hoffnung,da es einen gewaltigen Einfluss auf die iranische Freiheitsbewegung haben wird. Vielleicht hat ES mit dem See schon begonnen, wer weiss ...

    Hier noch ein Bericht zu morgen Dienstag

    http://daneshjouonline.com/2010-08-01-07-25-39/2010-08-01-07-28-32/5839-irans-support-of-the-azerbaijani-opposition-tuesday-to-release-his-eighth-of-the-field-in-the-persian-month-shahrivar.html

    AntwortenLöschen
  4. Danke für das Link!

    Ja, die Eriegnisse in Libyen und Syrien verfolge ich auch aufmerksam. Hoffen wir, dass Assad nicht mehr lange an der Macht bleibt und Syrer eine echte Demokratie gründen. Nicht wie bei uns, einen Diktator stürzen, einen viel schlimmeren installieren :)

    AntwortenLöschen
  5. Hätte es schon 1979 Facebook und Twitter gegeben, wäre Iran möglicherweise nicht in "religiöse" Barbarei gefallen.

    Das Problem im Land ist meiner Meinung nach der sogenannte "oberste Führer". Die ärmeren Bevölkerungsschichten sind sehr gläubig und halten ihn für den Stellverträter Gottes. Und wer sich gegen ihn stellt, stellt sich gegen Allah und kommt nicht ins Paradies. .Und dass macht ihnen Angst und bleiben still. Khamenei und seine Handlanger nützen das schamlos aus. DAS IST DAS EIGENTLICHE DILEMMA.

    Denke, die Syrier haben aus Iran und vor allem Irak gelernt. Nach diesem riesigen Blutzoll, die das Volk gegen Assad derzeit erleiden muss, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie wieder zulassen werden, das eine neue Tyrannei,Gleich welcher Art, zulassen werden.

    AntwortenLöschen
  6. Am 24.Oktober dürfte etwas geplant sein ...

    http://www.facebook.com/#!/event.php?eid=198023586928915

    AntwortenLöschen
  7. Dürfte interessant sein
    Kannst du übersetzen ?

    http://balatarin.com/permlink/2011/8/29/2688274

    AntwortenLöschen
  8. Hi Wieni,

    danke für das Link.

    solche Kungebungen veröffentlich hier nur in den Fällen, in denen sicher gehen kann, oder davon ausgehe, dass wirklich etwas dahinter steckt.

    Aber ich bitte dich herzlichst, weiterhin solche Links mir zu senden. In meiner geringen Zeit für Aktivismus, verbreite ich die Nachrichten im persischsprachigen Raum und rede/schreibe darüber mit den Aktivisten im Iran, weil ich es für viel wichtiger halte. Ich werde versuchen, dass ich mein bestes mit solchen Links geben werde. Im schlimmsten Fall registriere ich den Inhalt in meinem Gehirn!

    Wenn ich mehr Zeit habe, werde ich auch mehr berichten. Wir müssen aber auch daran denken, dass gerade die Öffentlichkeit sich eher mit den Ereignissen in Libyen und Syrien beschäftigt. Deshalb sollte man vielleicht nicht zu viele Iran-Nachrichten veröffentlichen, damit die wichtigen nicht übersehen werden.

    nochmal danke,
    Nima Ch.

    AntwortenLöschen
  9. Für den neugierigen Leser:

    Das von Wieni gesendete Link handelt von einem Vorschlag, am Freitag und Samstag in den Städten Teheran, Orumiyeh und Tabriz wegen Orumiyeh-SEE zu protestieren

    AntwortenLöschen
  10. Guten morgen, lieber Dust and Trash

    Mache ich gerne, die Links zu senden ..

    Samstag 3.September Proteste in Teheran angekündigt !!

    http://greenmanblog.wordpress.com/2011/08/30/67/

    Kann nur hoffen, dass die Iraner sich auch der "Revolution2011" anschliessen werden und die IR-Verbrecher endlich entmachten und vor Gericht bzw ins Kittchen jagen werden

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen ! Mal was anderes. Hast du derzeit auch Probleme mit Facebook ? Bei mir ist seit gestern Früh von Zeit zu Zeit nur weisses Feld. Kann mich nicht einmal ausloggen. Woran kann das liegen ?

    Wieni

    AntwortenLöschen
  12. Guten Morgen, zur Zeit habe ich keine Probleme. Gestern auch nicht, war aber nur kurz in FB. K.A. woran es liegen kann! Viele Glück

    AntwortenLöschen
  13. Morgen !

    Tabriz: Tausende Flugblätter werden verteilt ....

    http://tebrizxeber.blogspot.com/2011/09/blog-post.html

    AntwortenLöschen