Dienstag, 28. August 2012

Iran's Foreign Policy looks like this (2)

Nachtrag: So viel Mitleid der iranischen Regierung für Muslime weltweit ... Wenn es darauf ankommt, schüttelt man auch die Hände mit "Mörder der Muslime".

A Struggle for Freedom: Iran's Foreign Policy looks like this (2):
Do you remember Islamic Republic condemning Burma for "Genocide on Muslims?" On the picture above you see the Iranian foreign minister shaking hand with Burmese foreign minister!

see also:
Iran's Foreign Policy looks like this 
NYT: Gathering Hope in Tehran

Donnerstag, 23. August 2012

Iranische Regierung Verhaftet Freiwillige Hilfskräfte in den Erdbebengebieten




Mehrere freiwillige Hilfskräfte die nach Erdbebengebieten reisten, darunter der Blogger Ronaghi Maleki, der aus medizinischen Gründen im Hafturlaub war, sind verhaftet worden. Die Webseite Hrana berichtet, dass mindestens 36 Freiwilligen verhaftet wurde.



Zwar hatten die freiwilligen Gruppen sich bereit erklärt, mit Organisationen wie dem roten Kreutz zusammenzuarbeiten, beschwerten sich aber über die Einmischungen der IRGC (Sepah). Diese haben laut der Webseite Kaleme versucht die Hilfsgüter zu beschlagnahmen, sogar Hilfsgüter die aus der Türkei kamen!   "Die Mitarbeiter des roten Kreuzes saßen irgendwo und schauten alles nur zu. Als sie gefragt wurden, warum sie nichts machen, sagten sie: 'Sepah lässt uns nicht arbeiten' "!



Laut einer Quelle von BBC Persisch sind die Aktivisten vorher gewarnt worden, verhaftet zu werden. Einige Stunden vor der Verhaftung sagte Ronaghi Maleki dieser Quelle, dass Sicherheitskräfte präsent sind und auf Verhaftungsbefehl warten.

Saham News, Karroubi nahe Webseite veröffentlichte in diesem Zusammenhang ein Interview mit einem der freiwilligen Hilfskräfte Amir Kalhor. Er sagte, dass staatliche Organisationen nicht darauf achteten, was die Menschen wirklich brauchten. Die Freiwilligen versuchten diese Löcher zu füllen. Er sagte: "anscheinend leben wir in einem Land, in dem Hilfe an Landsleute auch gesetzwidrig ist."

Es klingt wie eine Verschwörungstheorie, entspricht aber leider die Wahrheit.

Samstag, 18. August 2012

Foto: Das Iranische Volk Übernimmt Erdbeben Hilfe Selbst in Die Hand


Das Iranische Volk Übernimmt Erdbeben Hilfe Selbst in Die Hand; Regierung Versucht Sie zu Verhindern!

Das Vertrauen zu der Regierung ist weg. Komplett weg: Menschen im Iran merken, dass ihre Landsleute im Nordwesten Hilfe brauchen. Außer dem roten Kreuz vertrauen sie aber keine weitere Organisation.

Was macht man dann? Man schickt sein Geld an vertrauenswürdige Personen, die aus den Erdbebengebieten kennen. َAktivisten aus sozialen Netzwerken wie Google Plus, Facebook oder Twitter bildeten verschiedenen Hilfsgruppen, reisten nach Erdbebengebieten und stellen Fotos aus LKWs mit Hilfsgüter im Netz:


Erdbeben Hilfe aus Mashhad
Helfen Sie mit

Der Blogger Hossein Ronaghi Maleki, der gerade im Hafturlaub ist, hat auf seiner Facebook Seite berichtet, dass er und seine Freunde mit 4 LKWs auf dem Weg nach den Erdbebengebieten seien. 

Und was macht die Regierung? Sie Sperren Bankkonten, die wegen der Erdbeben Hilfen bekannt wurden. Warum? Der Regierung ist das fehlende Vertrauen sehr peinlich. Dies ist aber nicht der einzige Grund. Erinnern Sie sich an dem Artikel "Wie Können Wir Menschen Verteidigen?". Die Regierung hat Angst vor unserer Einheit. Sie haben Angst davor, dass dabei neue, starke Gruppen gebildet werden. 

Soziale Netzwerke der Iraner sind gerade voll von solchen Bilder:

In diesem Bild sieht ihr Teherans Künstler, die sich vor einem Kino gesammelt haben, um Hilfe zu sammeln. In dem Foto unten rechts sieht ihr übrigens den Filmemacher Jafar Panahi










Vergleichbare Artikel:
Erdbeben Bebt Nordwesten Irans, Iranisches Fernsehen Berichtet Aber Nicht Davon
humedica: Nach schweren Beben im Norden Irans: Internationale Hilfe nun zugelassen

Donnerstag, 16. August 2012

Der Diktator Lässt 90 Politische Gefangene Frei

Sie waren in Abteilung 350 des Evin-Gefängnisses (Foto von Gestern)

Der Diktator Seyyed Ali Chamenei verzeiht 90 unschuldige politische Gefangene. Wir freuen uns sehr auf seine Entscheidung. Wir wissen aber, dass er nicht aus Mitgefühl gehandelt hat. Meine persönliche Vermutung ist es, dass der Druck vom Ausland und die Meinung der Öffentlichkeit gewirkt haben. 

Bisher ist der Name von 77 von Ihnen bekannt geworden. Darunter sieht man weniger prominente Personen. Der Prominenteste von ihnen ist Dr. Sholeh-Saadi (Im Bild oben: Der man in der Mitte mit Krawatte ), der früherer Parlaments abgeordnete und Jura Professor. Tehran bureau stellt ein paar weitere von ihnen vor. 

Persepolis (Comic) vs Reality

Quelle: Die Facebook Seite "Ich hasse die Sittenploizei"

Sonntag, 12. August 2012

Erdbeben Bebt Nordwesten Irans, Iranisches Fernsehen Berichtet Aber Nicht Davon


Wegen eines Erdbebens im Nordwesten Irans sind bisher mehr als 180 Menschen gestorben. Das staatliche Fernsehen sendet aber vielmehr Ramadan Gebete, Bilder von religiösen Zeremonien und berichtet davon, dass Menschen in Syrien Assad schützen! BBC Englisch scheint sich viel mehr für die Menschen im Iran zu interessieren. 

Die Anzahl der Opfer ist sicherlich viel mehr als das. Es ist außerdem zu erwähnen, dass Iraner im Ausland wegen der Sanktionen leider keine Hilfsgelder überweisen können.