Samstag, 20. April 2013

Superstar im Kopftuch; Paradox wie die iranische Gesellschaft


vlnr: Ermia (Irans Superstar von 2013) und Googoosh (Ikone der Popmusik)

Gesellschaft - Letzer Monat wählten Iraner die in Deutschland lebende Sängerin als ihren neuen Superstar.

Darf eine gläubige Muslimin, die freiwillig Kopftuch trägt, singen?

Diese Frage stellten viele fanatische Religiöse und Anti-Religiöse Iraner und attackierten Ermia vom Anbeginn der Googoosh Music Academy . Das Thema ist in den sozialen Netzwerken und Blogs immer noch aktuell. Warum die Religiösen sie attackierten ist klar. Die fanatischen Anti-Religiösen meinten, Ermia solle sich entscheiden, ob sie modern leben will oder nicht. Das Tragen des Kopftuchs im Ausland sei eine Beleidigung für Frauen die im Iran unterdrückt werden!